28.04.2016 | BPAV Vorstand einstimmig wiedergewählt

Berlin, 28. April 2016 - Der Bundesverband patientenindividueller Arzneimittelverblisterer (BPAV) hat gestern auf seiner Mitgliederversammlung in Berlin den aktuellen politischen Sachstand der Verblisterung aufgearbeitet und seinen Vorstand unter Vorsitz von Apotheker Hans-Werner Holdermann einstimmig für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt.

Hans-Werner-Holdermann von der Deutschen Blistergesellschaft in Baden-Baden ist für weitere zwei Jahre Vorsitzender des BPAV. Ihm zur Seite steht Apotheker Christian Buse von mycare Homeservice aus Lutherstadt Wittenberg als stellvertretender Vorsitzender. Apotheker Erik Tenberken, Inhaber von Kölsche Blister, füllt nach wie vor die Position des Schatzmeisters aus und Apotheker Manuel Meissner, Gründer der saarländischen Cogipharm-Blister in Ottweiler, unterstützt den BPAV-Vorstand als Beisitzer. 

Im öffentlichen Teil der Veranstaltung referierte u.a. Prof. Hans Jürgen Heppner von der Uni Witten/Herdecke über die Arzneimittelversorgung geriatrischer Patienten.

Beim internen Teil der Sitzung ging es im Wesentlichen um zwei Themen: Der Umgang mit dem sog. Ratiopharm-Urteil des BGH vom März 2015 und den sogenannten delegierten Rechtsakt der EU-Fälschungsrichtlinie. In beiden Regulierungsbereichen hat der BPAV im zurückliegenden Geschäftsjahr deutliche Akzente im Interessen seiner Mitglieder gesetzt.

„Ohne unsere konstruktiven politischen Gespräche bei der Umsetzung der EU-Fälschungsrichtlinie, die wir seit 2011 als politische Interessenvertretung der Blisterzentren begleiten, stünden wir heute vor einem großen Problem. Mit Blick auf die Auswirkungen des BGH-Urteils auf die Arzneimittelpreisverordnung ist die Meinungsbildung im Bundesgesundheitsministerium noch nicht abgeschlossen. Der BPAV kann aber mit Fug und Recht sagen, hier Denkprozesse in Gang gesetzt zu haben. Es bleibt zu hoffen, dass unsere konstruktiven Ideen für eine qualitativ bessere Arzneimittelversorgung nachhaltig umgesetzt werden“, sagte Holdermann. Er freue sich auf die vor ihm liegende zweijährige Vorstandsperiode gemeinsam mit seinen erfahrenen und fachlich versierten Vorstandskollegen.

„Die einstimmige Wiederwahl des Vorstands zeugt doch eindeutig davon, dass wir eine gute Arbeit abgeliefert haben. Wenn auch weiterhin viel zu tun bleibt“, so Holdermann nach der Mitgliederversammlung.

Der BPAV wurde Ende 2009 gegründet. Dem Verband gehören Unternehmen an, die nach deutschem Recht (§ 13 AMG) patientenindividuelle pharmazeutische Blister herstellen dürfen. Der Verband hat 13 Blisterzentren und acht fördernde Partner als Mitglieder.

Zeichen inkl. Überschrift: 328 Wörter; 2.249 Zeichen inkl. Überschrift | Die Pressemitteilung im PDF-Format können Sie hier herunterladen.

Pressekontakt BPAV:
Udo Sonnenberg, BPAV-Geschäftsstelle, 

Tel: 030 - 847 122 6815

E-Mail: berlin (at) blisterverband.de

 

 

 

 

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren