Hans-Werner-Holdermann, Inhaber der Deutschen Blistergesellschaft in Baden-Baden, ist für weitere zwei Jahre Vorsitzender des BPAV. Ihm zur Seite steht Apotheker Erik Tenberken, Inhaber von Kölsche Blister, als stellvertretender Vorsitzender. Manuel Meissner, Apotheker und Gründer der saarländischen Cogipharm-Blister in Ottweiler, übernimmt fortan die Position des Schatzmeisters, die zuvor Tenberken innehatte. Dr. Inge Zöller von Multidos ist neu im BPAV-Vorstand und unterstützt als Beisitzerin. Der bisherige stv. Vorsitzende Christian Buse, Apotheker und Inhaber von myCARE in Lutherstadt Wittenberg ist aus dem Vorstand ausgeschieden.

„Die einstimmige Wahl des Vorstands zeugt davon, dass wir eine gute und solide Arbeit leisten, auch wenn weiterhin viel zu tun bleibt. Unsere wichtigste Forderung ist und bleibt vorerst die angemessene Honorierung der hochwertigen pharmazeutischen Dienstleistung des Verblisterns“, sagt der neue, alte BPAV-Chef Holdermann nach der Mitgliederversammlung.

Im öffentlichen Teil der Veranstaltung wurden den Mitgliedern zunächst die wichtigsten Änderungen im Rahmen der am 25. Mai in Kraft tretenden Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) von Dr. Dennis Engbrink (ZIRNGIBL Rechtsanwälte) nähergebracht. Im Anschluss referierte Frau Daniela Acquarone, klinische Toxologin und Leiterin des Giftinformationszentrums der Charité Berlin über ihre Erfahrungen im Zusammenhang mit Notfällen bei Arzneimittelwechselwirkungen. Anschließend begrüßte der Vorsitzende des Gesundheitsausschusses im Deutschen Bundestag, Erwin Rüddel, die Teilnehmer.

„Der Besuch von Herrn Abgeordneten Rüddel zeigt, dass unsere Arbeit bei wichtigen Entscheidern der Gesundheitspolitik angekommen ist. Wir werden weiter den Dialog mit den Stakeholdern suchen und für den flächendeckenden Einsatz der PAV werben“, so Holdermann.

 

Über den BPAV:

Der BPAV wurde Ende 2009 gegründet. Dem Verband gehören Unternehmen an, die nach deutschem Recht (§ 13 AMG) patientenindividuelle pharmazeutische Blister herstellen dürfen. Der Verband hat 15 Blisterzentren und fünf fördernde Partner als Mitglieder.

Pressekontakt:
BPAV-Geschäftsstelle
Telefon: (030) 847 122 6815
E-Mail: 
berlin@blisterverband.de

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren